Travel

Paris – Mon amour !

Jedes Jahr machen mein Freund und ich einen Städtetrip. Letztes Jahr, also 2016, sind wir auf Umwegen in Paris gelandet. Wieso, weshalb, warum erfahrt ihr im Folgenden. Vorab möchte ich sagen, dass ich mich unsterblich in Paris verliebt habe.

img_1937Eigentlich wollten wir nach Lissabon fliegen. Da sich allerdings eine Fluglotsengewerkschaft im letzten Moment (zumindest für uns) dazu entschieden hat zu streiken, konnte Ryanair nicht fliegen. Wir also enttäuscht von Hamburg wieder nach Hannover gefahren. Wenn ihr euch jetzt fragt wieso Hamburg – das lag lediglich am günstigen Preis. Zu Hause haben wir uns dann die Finger wund recherchiert wo wir jetzt am besten hinfliegen wollen. Denn Urlaub hatten wir jetzt und weg wollten wir auch.

Der Flug

Einige Suchen später sind wir auf Paris gestoßen. Das stand sowieso schon auf meiner langen langen Reisezielliste. Kurzerhand haben wir uns entschlossen nach Paris zu fliegen. Diesmal ab Hannover und mit Swiss Air. Die Fluggesellschaft kann ich euch wärmstens empfehlen! Es gibt zwar keine Direktflüge, sondern nur mit Zwischenlandung in Zürich, aber der Flughafen ist auch sehr schön. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Zwischenlandung nicht allzu lange dauert, denn so schön der Flughafen auch ist, so teuer ist er auch. Selbst das Menü bei Burger King ist da ziemlich überteuert. Aber im Flieger bekommt man lecker Schokolade und sogar gratis was zu trinken. Das kennt man von einem „Billigflieger“ eher nicht. Komfortabel sitzt man auch.

img_2095

Die Unterkunft

Die Unterkunft haben wir über Airbnb gebucht und auch das hat reibungslos geklappt. Mittlerweile sind wir richtige Fans von der App geworden, weil es wunderschöne Wohnungen gibt und diese bezahlbar im Vergleich zu Hotels sind. Was wir auch als vorteilhaft empfinden ist, dass man nicht immer außerhalb essen muss. Das Appartment, in dem wir gewohnt haben, liegt in Montmartre und somit ziemlich zentral. Sowohl zu Fuß als auch per U-Bahn war alles wunderbar zu erreichen.

img_2078

Das Essen

Meiner Meinung nach ist das Essen natürlich eines der wichtigsten Faktoren bei einem gelungenen Urlaub. Zum Frühstück gab es immer lecker Croissants mit Butter und Marmelade – die deutschen Croissants sind ein Witz gegen die französischen! Mittags dann entweder im Restaurant oder wir haben uns selbst was gekocht. Zwischendurch durften natürlich auch die Macarons nicht fehlen. Ich kann nur jedem empfehlen welche in Paris oder allgemein Frankreich zu essen. Sie schmecken köstlich. Allerdings nur, wenn man nicht zu viele isst. Was man auch beachten sollte ist, dass das Essen allgemein relativ teuer in Paris ist. Also genügend Geld dafür mitnehmen.

Die Sehenswürdigkeiten

Tour Eiffel

Wir haben wie klassische Touris natürlich auch den Tour  Eiffel besichtigt aber ehrlich gesagt fand ich den nicht so toll, wie alle immer sagen. Man kann ihn mal gesehen haben aber der Trubel rund um den Turm selbst ist echt nichts für mich.

img_1971

Sacré-Cœur

Was mich deutlich mehr beeindruckt hat war die Sacré-Cœur in Montmartre. Allein der Anstieg hoch auf den Berg war schon kräfteraubend aber es hat sich für die Aussicht gelohnt. Nachdem wir uns ein wenig erholt hatten und uns die Kirche von innen angesehen haben, haben wir uns auf den Kirchturm getraut. Danach brauchte man wirklich keinen Sport mehr machen. Die Kirche von innen sieht so schön aus, weil alles weiß ist.

img_2090

Musée de l’Orangerie

Dann haben wir uns noch das Musée de l’Orangerie angeschaut, weil ich unbedingt mal Monets Seerosenbilder in echt sehen wollte. Ihr könnt es mir glauben oder nicht aber ich stand in dem Raum und hätte fast angefangen zu weinen. Die Bilder sind so unglaublich schön und ich liebe den Impressionismus sowieso. Das alles dann mal live zu sehen hat mich so überwältigt.

img_1963

Louvre

Als weiteren Pflichtpunkt waren wir natürlich noch im Louvre. Insgesamt finde ich den Louvre sehr sehenswert und bin froh, dass wir uns noch überwunden haben nach ewig langem Laufen durch die Stadt.Gerade abends ist das so schön beleuchtet. Wir hatten noch das Glück, dass wir den Sonnenuntergang einfangen konnten. Die Mona Lisa fand ich übrigens nicht allzu spektakulär. Da gibt es interessantere Gemälde und Skulpturen. Zum Beispiel gab es einen Raum, in dem riesige Skulpturen und Statuen standen, die so groß waren, dass man sich fragt, wie die das damals geschafft haben die herzustellen.

img_2077

Arc de triomphe

Auch sehr schön war der Arc de triomphe. Wir haben die Chance genutzt und sind abends hoch gegangen und es war die beste Entscheidung, die wir hätten treffen können. Man kann so schöne Bilder von der Avenue des Champs Élysées machen. Da kann man im auch wunderbar bummeln gehen. Zwischendrin hat man dann auch mal so spektakuläre Läden wie Louis Vuitton und Hermès.

img_1990

Notre Dame

Die Notre Dame fanden wir beide lediglich von außen sehr hübsch aber innen drin war die Kathedrale dann nicht so der Hit.

img_2051

Fazit

Ich habe mich allein schon wegen der Croissants und der französischen Sprache in Paris und auch im Allgemeinen in Frankreich verliebt. Auch Nizza fand ich sehr schön. Falls ihr überlegt nach Paris zu fahren, macht es! Ihr werdet es definitiv nicht bereuen. Man muss zwar schauen, dass man genug Geld fürs Essen einpackt, da es wie gesagt nicht sehr günstig da ist, aber das dürfte machbar sein.

img_1975

3 thoughts on “Paris – Mon amour !”

    1. Hi 🙂
      Ich finde man braucht zwar eine gute Abwechslung beim Städtetrip, also nicht nur Sehenswürdigkeiten anschauen und von A nach B laufen aber wenn man eine gute Mischung findet, sind Städtetrips meine liebsten Urlaube. Obwohl ich natürlich auch gerne mal nur am Strand liege 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s