Allgemein

Lisboa #1 – Daten & Fakten, Restaurants, Bars, Shopping

Lissabon ist eine wunderschöne Stadt. Trotz unserer Unterkünfte haben wir die Stadt als freundlich, offen und schön erlebt. Was ich für Tipps und Informationen rund um Daten und Fakten, Restaurants, Bars und Shopping könnt ihr heute in Teil 1 meiner Lisboa Reihe lesen.

Daten und Fakten

Einwohner – ca. 500.000

Fläche – ca. 85 km²

Preise

  • Cappuccino – 2€ bis 3€ (unbedingt trinken!)
  • Brot im Supermarkt – 1,50€
  • Frühstück – 5€ (Tipp: abseits der Touristenballungsräume essen gehen)
  • Restaurant – 5€ bis 15€/Gericht
  • Unterkunft – 40€ bis 80€/Nacht

Natürlich kann man alles auch deutlich teurer oder bei Glück auch günstiger bekommen. Das sind nur Preise, die wir in etwa gezahlt haben und keinesfalls Richtlinien.

Restaurants

Wir haben logischerweise nicht alle Restaurants austesten können, die es in Lissabon gibt. Trotzdem möchte ich euch hier meine Empfehlungen aussprechen.
Vorweg eine kurze Anmerkung. In Lissabon (eventuell auch in ganz Portugal) ist es üblich vor den eigentlichen Speisen kleine Leckereien wie Oliven, Brot, Butter, Käse und getrocknete Tomaten auf den Tisch zu stellen. Probiert ihr davon etwas, wird das extra berechnet. Meistens kostet eine Sache davon um die 2€. Rührt ihr das allerdings nicht an, wird euch das nicht berechnet.

Portugiesischer Imbiss

Was ihr unbedingt mal ausprobiert haben müsst, ist ein Imbiss, der von außen relativ schäbig aussieht. Das Essen ist ganz im Gegenteil großartig und zudem günstig. Ich habe da eine vegetarische Suppe gegessen und mein Freund ein herrliches Stück Schweinefilet. Das fand selbst ich als eher nicht so gerne Fleischesser richtig lecker. Mit den Gemüsesuppen, die selbst in gehobenen Restaurants nicht mehr als 3€ bis 4€ kostet, kann man in der Regel nichts falsch machen und man wird trotzdem gut gesättigt.

Adamastor

Diesen Abend wollte ich unbedingt mal Fisch essen. Da ich mich an den portugiesischen Stockfisch Bacalhau nicht getraut habe, gab es stattdessen geräucherten und dann gegrillten Lachs. Dazu ein paar Kartoffeln, Salat und Olivenöl und das Essen war angerichtet. Auch das Schweinesteak ist dort sehr zu empfehlen. Das Restaurant befindet sich im Viertel Bairro Alto. Die Frutaria Saldanha Lda ist laut Google Maps genau nebenan. Das Restaurant auf der Ecke ist das, was ich meine. Insgesamt haben wir für die zwei Gerichte und 0,5 Liter Sangria 15€ gezahlt.

Restaurant in Cascais

Als wir in Cascais waren, haben wir das letzte Mal Fisch gegessen. Unsere Gerichte findet man wahrscheinlich in jedem der Restaurants, die an dem „Restaurantplatz“ sind und schmecken auch überall ähnlich gut. Ich hatte Spaghetti mit Garnelen und Tomatensoße und mein Freund hat Garnelencurry gegessen und war auch sehr begeistert. Hier war das Essen etwas teurer aber das ist wahrscheinlich dem Tourismus geschuldet. Für die Gerichte, einen Cappuccino und eine Cola 0,2 Liter haben wir etwa 30€ gezahlt. So viel wie wir auch in Deutschland bei den meisten durchschnittlich preisigen Rstaurants zahlen.

LXeesecake

Als wir bei Lx Factory waren, hat uns der kleine Hunger gepackt. Auf der Suche nach einem süßen Café sind wir dann Käsekuchen essen gegangen. Das war abgesehen vom Käsekuchen meiner Mama mit Abstand der beste Käsekuchen, den ich je außerhalb gegessen habe. Vor allem fand ich gut, dass es an sich keinen klassischen Käsekuchen gab, sondern immer mit speziellen Toppings/Zutaten. Ich hatte den mit Beeren und mein Freund mit Salted Caramel. Beide äußert empfehlenswert. Über Lx Factory werde ich auch noch im folgenden Blogpost etwas schreiben.

IMG_4534

Burger Factory

Da wir in jeder Stadt, in der wir bisher Urlaub gemacht haben, Burger getestet haben, war auch das diesmal Pflicht. Im Vergleich zu unseren bisherigen Urlauben kann ich behaupten, dass der Burger in der Burger Factory richtig lecker waren und der beste! Nicht nur der Burger war extrem gut. Die Pommes wurden vor Ort selbst gemacht und man konnte den Köchen sogar dabei zuschauen, da man nur mit einer Glasscheibe von der Küche getrennt sitzt. Als Vorspeise hatten wir herausragende Zwiebelringe. Zum Trinken gab es für mich die hausgemachte Zitronenlimonade. Die war gut das sag ich euch! Man schmeckt die Liebe, mit der das Essen zubereitet wird.

IMG_4530

IMG_4533

Pastéis de Belém 

Fast hätte ich das Wichtigste vergessen. Natürlich muss man die berühmten Pasteis probieren! Nicht nur in Lissabons Innenstadt selbst, sondern tatsächlich auch die in Belém. Denn die schmecken tatsächlich nochmal anders als überall sonst.

IMG_4440

IMG_4442

Bars

Wir waren sogar in zwei Bars in Lissabon. Neben dem üblichen Portwein haben wir Sangria und Bier getrunken. Als kleine Anmerkung – normalerweise trinke ich keinen bis kaum Alkohol. Aber ich dachte mir ich habe Urlaub und wir sind in Portugal. Da muss ich das einfach probieren.

Ich kann euch sagen der Sangria ist unfassbar lecker! In jeder guten Bar kostet der ca. 2€ und ist damit für deutsche Verhältnisse sehr günstig. Dabei lässt er mit geringerem Preis aber keinesfalls an Geschmack nach.

Mein Freund hat das Bier getrunken und war sehr begeistert. Nach Sangria ist das eines der günstigsten Getränke in Portugal. Sogar günstiger als Wasser! Laut ihm schmeckt das Bier nicht so herb und ganz leicht Richtung Weizen. Betonung liegt auf extrem lecker.

Portwein ist für mich persönlich absolut nichts. Viel zu viel Alkohol und schmeckt dementsprechend auch nach nichts anderem.

Mir hat auch sehr gut gefallen, dass es zu den Getränken immer was Kleines zu essen gab. In diesem Fall waren es Erdnüsse aber es gab auch in der Bar Ângulo Bohnen aus der Dose.

Shopping

Auch für die Shoppingverrückten kann ich Lissabon sehr empfehlen. Man findet alle Geschäfte, die man sich wünschen kann relativ nah beieinander. In der einen Seitenstraße Rua do Carrmo abgehend von Rossio (Praça Dom Pedro IV) findet man Läden wie H&M, Zara, Mango, Pull&Bear und Sephora. Geht man von dieser Straße in die Rua Garret Richtung Praça Luís de Camões findet man Bershka, Nike, Stradivarius und etliche weitere Läden. Beim Praça Luís de Camões gibt es noch mein persönliches Highlight obwohl ich diesmal nichts gefunden habe – Brandy Melville.
Als Schuhladen kann ich euch Seaside empfehlen. Das ist eine Art portugiesischer Deichmann und hat so wunderbare Schuhe – ein Bild von meinen könnt ihr auf Instagram (hier) sehen. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch noch unglaublich bequem.
Unter Anderem habe ich in Lissabon meine Sweet Peaches Palette von Too Faced und wunderschöne Blusen bei Pull&Bear und Stradivarius gekauft. Würde euch ein Haul Blogpost interessieren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s